Bahnhof Weipert

Ein Denkmal verschwindet,

die Bahnlinien Weipert - Komotau und Weipert - Cranzahl werden mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 stillgelegt!
Zwischen Annaberg und Cranzahl verkehrt nur ein Anschlußzug für die Bimmelbahn nach Oberwiesenthal.
Geschichte der Bahnlinie seit Grenzöffnung finden Sie unter Eisenbahn-Geschichte Weipert
Da wurde viel Geld in eine unrentable Strecke investiert!


Einst: 1905 war der Bahnhof der Stolz von Weipert!

Jetzt: Einladung zur letzten Fahrt am 13.12.2014.

Letzte Fahrt am 13.12.2014

Am 27.September 2014 Abschied mit Dampflok und alten Waggon.

Unmut in Tschechien und Deutschland


über die Stilllegung.
Unterschriftenaktionen auf beiden Seiten der Grenze. Die Bahnlinie soll jetzt doch erhalten bleiben! Jetzt rollen wieder einige Sonderzüge auf der stillgelegten Strecke!
Fahrräder können mitgenommen werden, es wurden Rundwege für Radfahrer ausgewiesen.


Linkes Bild: Der ehemalige böhmische Bahnhof
Rechtes Bild: Der renovierte sächsische Bahnhof.

Die Tage des sächsischen Bahnhof's sind gezählt!

Der denkmalgeschützte böhmische Teil vom Weiperter-Bahnhof wird abgerissen. Da waren früher über 50 böhmische und sächsische Grenzer und Eisenbahner beschäftigt, jetzt fahren nur am Wochenende ein paar Züge nach Komotau und zurück.
Grafik5
Die Arbeiter der Abbruchfirma stehen ohne Sicherheitsvorrichtungen auf dem Mauerwerk!
(Bild vom 2.11.2011)

Interessante Bilder zu den Abbrucharbeiten finden Sie unter Bahnhof Weipert





Das Bild stammt vom 12.7.2014, der Schutthaufen bleibt noch lange erhalten.
Wer zur Günther-Ruh will, muss hier vorbei!
Da wartet wohl Frau Bürgermeister bis der Verein "Denkmalpflege Weipert" die Reste des denkmalgeschützten Bahnhofs beseitigt.


Das Bild stammt vom 10.10.2014, der Schutthaufen wurde nach langer Zeit endlich eingeebnet!

Zurück zur Startseite